weitere Laufszene Events
Freitag, 20. August 2021
Noch 3688 freie Startplätze

Virtual Women's Run

Auf zur nächsten Herausforderung - gerade jetzt!
Sichert euch einen der streng limitierten Startplätze
des Virtual Women's Run.

Holt euch die positive Energie des #FrauenlaufDresden zu euch nach Hause und macht euren Lauf inkl. Startpaket und Finishermedaille. Finisht zum ersten Mal einen Halbmarathon oder lauft gemeinsam mit eurer besten Freundin 5km oder 10km - alles ist möglich #positivevibes

>>> INFOS & ANMELDUNG HIER

Anmeldung für 2021

Kaum ist die elfte Auflage des Centrum Galerie Dresdner Nachtlaufs vorbei, blicken wir schon aufs nächste Jahr - und ihr könnt direkt die gute Stimmung mitnehmen und euch gleich für 2021 zum absoluten Early Bird Preis anmelden.

>>> ANMELDUNG ZUM 12. DRESDNER NACHTLAUF

#DresdnerNachtlauf 2020

Die Läufer sind zurück! Glückliche Gesichter beim Dresdner Nachtlauf

Die Sonne ging unter und die Startgasse auf: Mit dem Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf hat sich die Laufszene eindrucksvoll zurückgemeldet. Rund 3.000 Teilnehmer haben sich zeitversetzt am Samstagabend an der Elbe auf den Weg gemacht, zudem sind mehr als 600 beim Nachtlauf Virtual Run auf ganz individuellen Strecken dabei gewesen – die elfte Auflage des beliebten wie traditionellen Rennens wird als besondere in Erinnerung bleiben. Es war zugleich der erste und vermutlich einzige größere Straßenlauf in Sachsen in diesem Jahr.

„Wir sind wieder da! Lange haben wir darauf warten müssen, doch jetzt kehrt auch für die Läufer so etwas wie Normalität zurück. Wir freuen uns riesig, dass so viele beim Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf dabei gewesen sind“, sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH, und er betont: „Es war auch für uns ein tolles Gefühl, endlich wieder eine echte Laufveranstaltung durchführen zu können. Der Frauenlauf vor knapp vier Wochen war der erste Schritt, der Nachtlauf jetzt fühlt sich an wie ein großer Sprung. Das macht Mut und Hoffnung für die Zukunft.“

Möglich wurde dies auch durch den Umzug von der Wilsdruffer Straße ans Terrassenufer in Höhe der Carolabrücke, wo es große Flächen gibt für ausreichend Abstand, verbunden mit Hygieneregeln, die von den Teilnehmern bereitwillig akzeptiert und eingehalten wurden. Desinfektion im Start- und Zielbereich gehörte ebenfalls dazu wie der Mund-Nase-Schutz. Zudem wird mittlerweile nur noch die persönliche Nettozeit jedes Läufers gewertet. Das Gedrängel am Start hat sich damit erledigt

Zum motivierenden Gefühl, endlich wieder auch unter Wettkampfbedingungen laufen zu können, kommt die ohnehin immer besondere Nachtlauf-Atmosphäre: 11,8 Kilometer inmitten der blauen Stunde, dazu die mit Lichteffekten sowie Feuertöpfen beleuchtete Strecke auf dem Elberadweg bis zum Blauen Wunder und auf der Neustädter Elbseite zurück Richtung Ziel, dann mit Blick auf die Silhouette der Altstadt mit Frauenkirche, Brühlscher Terrasse und Hofkirche.

Knapp 2.000 Teilnehmer haben diesmal diese emotionalen Momente unterwegs erlebt, und mancher hatte auch diesmal wieder Gänsehaut. Als Erster im Ziel und am Ende zugleich der Schnellste: Fabian Gering (Asics Frontrunner), der in 39:35 Minuten gewann vor Robel Tewelde (Citylaufverein Dresden/39:49) und Michal Kunczak (Zgorzelec/40:45). Bei den Frauen siegte Janine Molnar (Giant Testcenter Dresden) in 46:39 Minuten vor Stefanie Zelt (SG Adelsberg/49:58) und Annalena Kunz (Dresdner Sportclub/50:27).

Der Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf war zudem das sächsische Nachtlauf-Finale – nachdem die Nachtläufe in Chemnitz und Leipzig im Mai ausschließlich als Virtual Run ausgetragen werden konnten. Wer vor fünf Monaten dabei war und nun auch in Dresden lief, nahm automatisch am Nachtlauf-Cup teil. Die drei Erstplatzierten auf der Langdistanz: Jonas Wartenberg (Freital), Tino Meyer und Andriy Prots (beide Dresden) bei den Männern sowie Annalena Kunz (DSC), Josephine Mohn (Gummibärenbande) und Sabine Meyer (Murnau am Staffelsee) bei den Frauen.

Zu später, fast schon nächtlicher Stunde startete der 6,3-Kilometer-Lauf mit rund 700 Teilnehmern. Bei den Männern setzte sich erwartungsgemäß der Dresdner Lokalmatador und deutsche Meister über 3.000 Meter Hindernis Karl Bebendorf (DSC) in 19:34 Minuten durch, dahinter folgten Julian Gering (Asics Frontrunner/19:56) und Marc Schulze (jk running/Citylaufverein/ 19:59). Sophie Kretschmer (LAC Aschersleben) hieß einmal mehr die Siegerin bei den Frauen. Sie gewann in 25:29 Minuten denkbar knapp vor Nolle Keßler (Team Bike24 Sachsentrail/25:34) und Lydia Schneider (PSV Schwarzenberg/25:55).

Auch auf der Kurzdistanz gab es den Nachtlauf-Cup mit diesen Siegern und Platzierten: Danilo Renz (Dresden) vor Matthias Lenz (Team Switzerland) und René Weigel (LG Vogtland) sowie Sandra Albrecht (Gib Pfötchen), die sich vor Lucy Begale (SC Plauen) und Kristin Stiller (SSV Hohen Neuendorf) durchsetzte.

Nicht zu vergessen die Premiere des Tages: Erstmals gab es beim Nachtlauf auch einen Bambini- sowie den Kinderlauf mit mehr als 200 Nachwuchsläufern. „Das macht den Nachtlauf endgültig zu einer Familiensache und hat den Tag so richtig rund gemacht“, sagt Reinhardt Schmidt.

Impressionen vom Nachtlauf

Die Läufer sind zurück! Begeisterte Finisher, Gänsehaut-Atmosphäre, bestes Wetter und jede Menge glückliche Gesichter. Mit dem 11. Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf hat sich die Laufszene eindrucksvoll zurückgemeldet.

>>> ZU EUREN LAUFERGEBNISSEN

>>> ZU DEN ERGEBNISSEN DES NACHTLAUF-CUPS

Eure FINISHER-CLIPS findet ihr bei dem kleinem Play-Symbol hinter eurem Ergebnis

Ein FOTOALBUM mit tollen Impressionen findet ihr auf unserer Facebookseite:

>>> ZUR FACEBOOKSEITE DER LAUFSZENE SACHSEN

Das Eventvideo geht dann nächsten Samstag online.

Wir wünschen euch noch einen wundervollen Sonntag!

Salomon TV Episode Wall Run

Die Startunterlagenausgabe ist der erste Schritt zum großen Lauf - und in diesem Jahr lohnt sich die Abholung am Freitag in der Centrum Galerie gleich doppelt. Neben den Startunterlagen wird es eine exklusive Filmpremiere der Salomon TV Episode Philipp Reiters Wall Run - 30 Jahre Mauerfall geben.

Sechs Athleten starteten am 1. November 2019 einen Lauf entlang der circa 1.400 Kilometer langen, ehemaligen Grenze zwischen West- und Ostdeutschland. Laufen als vereinendes Element, welches über Grenzen hinweg zusammenbringt. Auf euch wartet ein 20-minütiger Film voller Emotionen, Geschichte und Natur.

Freitag, 2. Oktober 2020 | Centrum Galerie | 19.30 Uhr Premiere Salomon TV Episode Wall Run mit Ida-Sophie Hegemann und Nicole Keßler, Filmvorführungen 20.00 Uhr sowie 21.00 Uhr und 22.00 Uhr

Virtual Run

Parallel zum "realen" Lauf wird es auch eine virtuelle Variante vom 3. Oktober bis 10. Oktober geben. Somit habt ihr alle die Möglichkeit, euch euer drittes Puzzleteil zu sichern. Und damit euer individueller Lauf auch zu einem Highlight wird, gibt's ein mega cooles RacePackage. Dazu senden wir euch per Post zu:

Im ersten Schritt kurz vor eurem Lauf:
> eure persönliche Startnummer
> euer Virtual Run Schlauchtuch

Nach der Übermittlung eurer gelaufenen Zeit:
> eure Finishermedaille
> eure Urkunde

>>> ZUR ANMELDUNG

#DresdnerNachtlauf

Besondere Zeiten mit einem besonders emotionalen Finale: Am 3. Oktober findet der Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf statt und damit einer der beliebtesten Läufe im Kalender dieser laufverrückten Stadt. „Auch wenn das Stadtfest coronabedingt abgesagt werden musste, den Nachtlauf wollten wir nicht ausfallen lassen. Für viele Läufer in der Region ist das der Höhepunkt, erst recht in diesem Jahr. Und das große Interesse gibt uns recht“, sagt André Egger von der Laufszene Events GmbH, die den Nachtlauf nun schon zum elften Mal organisiert und das in diesem Jahr unter ungewöhnlichen Vorzeichen. Eine Absage stand aber nie zur Diskussion.

Zunächst wurde der Termin etwas nach hinten verschoben, dann das Programm optimiert und schließlich das bei anderen Rennen erfolgreich erprobte und vom Gesundheitsamt genehmigte Hygienekonzept den aktuellen Entwicklungen angepasst. Und nun kann es am 3. Oktober auf dem Terrassenufer in Höhe der Carolabrücke losgehen. „Hier haben wir noch mehr Platz, um allen Anforderungen gerecht zu werden und den Abstand zu wahren. Wir freuen uns riesig, die Läufer wieder an einer echten Startlinie begrüßen zu können. Doch die Gesundheit aller, das gilt in dieser Zeit mehr denn je, steht für uns weiterhin an erster Stelle“, betont André Egger.

Durch den Umzug von der Wilsdruffer Straße ans Terrassenufer gibt es auch neue Streckenlängen. Gelaufen wird über 11,8 Kilometer, die auf dem Elberadweg bis zum Blauen Wunder führen und dann auf der Neustädter Elbseite über den Rosengarten und die Albertbrücke zurück ins Ziel. Zudem gibt es eine 6,3-km-Strecke, die an der Elbe entlang über die Waldschlösschenbrücke und auf Neustädter Elbseite wieder zurück führt. Erstmals im Angebot: der Kinderlauf über 1,2 Kilometer sowie ein Bambinilauf. „Seit einigen Jahren haben wir darüber nachgedacht, und nun ist es endlich soweit. Damit wird der Nachtlauf endgültig zum Erlebnis für die ganze Familie“, sagt André Egger.

Die Läufer honorieren das: Täglich melden sich mehr Teilnehmer an, nur noch gut 400 Startplätze sind erhältlich. Gewertet wird im Ziel ausschließlich die persönlich gelaufene Nettozeit. Heißt konkret: Auch der als letzter gestartete Läufer kann am Ende gewinnen. Sieger sind sowieso alle, die sich auf den Weg machen, um sich die begehrte Finishermedaille zu sichern – und damit das Nachtlauf-Medaillen-Puzzle zu vollenden.

Die ersten beiden Puzzleteile gab es im Mai mit den ausschließlich als Virtual Run ausgetragenen Nachtläufen in Chemnitz und Leipzig. Nun also Teil drei in echt, das große Nachtlauf-Finale in Dresden. Doch auch den Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf wird es natürlich als Virtual Run geben. Alle, die am 3. Oktober nicht vor Ort dabei sein können, haben die Chance, den Lauf bis 10. Oktober individuell zu absolvieren – natürlich mit Startnummer vorab und der Finishermedaille danach.

>>> ZUR ANMELDUNG

Aktuelle News

Stand: 3. August 2020

Auch wenn das diesjährige Stadtfest coronabedingt leider abgesagt werden musste. Wir halten am Nachtlaufdatum fest und der Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf findet am Samstag, den 3. Oktober 2020, wie geplant statt.

Auch ohne Stadtfest werden wir euch ein absolutes Highlight bieten - erlebt eine traumhaft beleuchtete Strecke mit Blick auf die Dresdner Skyline und ein Meer aus Fackeln und Knicklichtern.

Wir freuen uns auf euch!


Stand: 25. Juni 2020


Liebe Nachtläufer,

hinter uns liegen schwierige und nervenaufreibende Zeiten – gleichzeitig aber auch viele Momente der Hoffnung sowie Freude über euer Feedback und den ungebrochenen Zusammenhalt der Laufszene. Mit Freudentränen in den Augen und ganz viel positiver Energie konnte am letzten Sonntag bereits der erste RESTART RUN in Dresden stattfinden: das lässt uns positiv in die Zukunft blicken.

Allerdings wird der Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf aufgrund der großen Teilnehmerzahl sowie der Verknüpfung zum Stadtfest nicht wie geplant am 14. August 2020 stattfinden können. Dafür rutschen wir aber mit dem Stadtfest und seinem ganz speziellen Flair, welches es diesem Lauf gibt, mit.  Der neue Termin des Centrum Galerie Dresdner Nachtlaufs wird Samstag, der 3. Oktober 2020 sein.

Mit der Verschiebung von einem Freitag auf den Samstag eröffnen sich neue Möglichkeiten, um zum einen die sicherlich bis dahin noch bestehenden Hygieneanforderungen umsetzen zu können sowie auch für die ganz kleinen Läuferinnen & Läufer ein Angebot zu schaffen. So planen wir einen neuen 270 m Bambinilauf sowie einen 1,2 km Kinderlauf. Weiterhin ziehen wir mit unserem Start- und Zielareal für alle Strecken auf das Terrassenufer um. Hier haben wir mehr Platz, um so allen Anforderungen in der aktuellen Lage gerecht zu werden.

Zudem wird es parallel zum „realen“ Lauf auch eine virtuelle Variante vom 3. Oktober bis 10. Oktober geben. Somit habt ihr alle die Möglichkeit, euch euer drittes Puzzleteil zu sichern.

Über alle Neuigkeiten halten wir euch in den kommenden Wochen weiterhin auf dem Laufenden. Wir freuen uns auf euch!

Euer hochmotiviertes Team der Laufszene

Rettet unsere Läufe

André Egger ist seit 2008, neben Reinhardt Schmidt und Dr.-Ing Günter Frietsch, einer der Geschäftsführer der Laufszene Events GmbH.

Das Team der Laufszene Events GmbH organisiert beispielsweise den Itelligence Citylauf Dresden sowie den Firmenlauf REWE Team Challenge Dresden mit 25.000 TeilnehmerInnen und mehrere AdventureWalks im gesamten Bundesgebiet.

In diesem Jahr mussten aufgrund der Coronavirus-Pandemie viele Läufe abgesagt bzw. in virtuelle Läufe umgeplant werden.

„Seit März 2020 steht unsere Agentur, wie viele unserer Partner und viele weitere Branchen, vor einer existenziellen Herausforderung. Niemand hätte sich so ein Szenario träumen lassen, noch haben sich Unternehmen auf so eine Situation vorbereitet. Dank der treuen Unterstützung unserer Sponsoren und Partner, aber auch vor allem der Solidarität der vielen tausenden Läuferinnen und Läufer ist es uns gelungen, die aktuelle Krise bis jetzt zu überstehen. Nun befinden wir uns in Phase 2 – es geht um nicht mehr und nicht weniger als um die Laufsaison 2021.

Am meisten beschäftigt uns der in den Verordnungen benannte Oberbegriff „Veranstaltungen“ und die damit oftmals undifferenzierte Betrachtung unseres Sports. Ein Laufsportevent ist mehr als eine Menschenansammlung. Es ist eine Leidenschaft, es ist eine Lebenseinstellung, es ist Trainingsmotivation, es ist Verbundenheit!

Alle Veranstalter von erfolgreichen Laufsportprojekten sind Überzeugungstäter, wollen ihre Region voranbringen und vor allem Begeisterung erzeugen. 

Es ist für uns unfassbar traurig mitansehen zu müssen, wie die Branche leidet und sich selbst kaum retten kann. Und ich spreche hier nicht nur von den umsetzenden Agenturen, sondern auch von unseren Dienstleistern und Partnern wie bspw. Zeitnehmer, Bühnenbauer, Technikfirmen, Absperrunternehmen, Moderatoren, Logistiker uvm.

Wir werden 2020 überstehen, sehen aber besorgt ins nächste Jahr. In einigen Wochen würden die Anmeldephase für das kommende Laufjahr starten, aber auf welche Planung kann man sich heute für 2021 stützen? Von der Verunsicherung der Läuferinnen und Läufer ganz abgesehen.

Das gesamte Team der Laufszene Events GmbH wird alles unternehmen, um Schritt für Schritt die Normalität zurück zu gewinnen. Mit unseren umgesetzten RESTART RUNS in Dresden und der Realisierung des BIKE24 SachsenTrails powered by ON im Erzgebirge konnten wir bereits wieder Läufe umsetzen. Aber man muss und darf nicht verkennen, dass dies unter den aktuell gesetzten Maßnahmen nicht die Zukunft sein kann. 

Wir können nur alle ermutigen, plant weiter eure Events unter den gegebenen Bedingungen, führt Gespräche und setzt alle Hebel und Argumente in Bewegung, damit wir 2021 wieder gemeinsam durchstarten können.

Vom Warten auf Verbesserung wird sich kaum was ändern. JETZT SIND WIR GEFRAGT!

Wir brauchen den Zusammenschluss und das Miteinander in der Szene, die Aktion/Petition von GRR unterstützen wir daher voll und von daher bitte ich alle, denen unser Sport am Herzen liegt, diese Petition zu unterschreiben.“

>>> HIER GEHT'S ZUR PETITION

RESTART RUN

Es geht endlich wieder los, das lange Warten hat ein Ende und wir freuen uns schon so riesig drauf!

Mit den beiden RESTART RUNs in Dresden - am 21. Juni und 23. August - starten wir gemeinsam wieder in die Laufsaison. Also schnürt euch eure Laufschuhe, meldet euch an und seid beim ersten "realen" Laufevent in Dresden nach dieser langen Pause wieder mit dabei.

RESTART RUN DRESDEN 1 | 21. Juni 2020
RESTART RUN DRESDEN 2 | 23. August 2020 | ANMELDUNG OFFEN

>>> HIER FINDET IHR ALLE INFOS & DIE ANMELDUNG