weitere Laufszene Events
Freitag, 14. August 2020
Noch 4860 freie Startplätze

#DresdnerNachtlauf 2019

Rekord zum Jubiläum: 5.000 Läufer beim 10. Dresdner Nachtlauf

Viel besser kann man so ein Lauf-Jubiläum nicht feiern: begeisterte Finisher, Gänsehaut-Atmosphäre, bestes Wetter und obendrauf ein neuer Teilnehmerrekord. Der 10. Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf hat zum Auftakt des Stadtfests keine Wünsche offengelassen und am Freitagabend erstmals mehr als 5.000 Läufer hinter der Startlinie versammelt. „Exakt 5.013 Läufer haben für die 13,8 und die 5 Kilometer gemeldet. Das ist fantastisch und ein Stück weit schon unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass wir mal die 5.000-Läufer-Marke erreichen“, bilanziert Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH, die den Nachtlauf sozusagen 2010 für Dresden erfunden hat, zum Abschluss eines stimmungsvollen Abends. Dass Dresden mittlerweile als neue deutsche Laufhauptstadt gilt, hat die Jubiläumsauflage des Nachtlaufs noch einmal eindrucksvoll bestätigt.

Rückblickend spricht Schmidt von einer „krassen Entwicklung“. Angefangen mit rund 1.500 Läufern hat sich die Teilnehmerzahl des Nachtlaufs binnen eines Jahrzehnts mehr als verdreifacht – und ein Ende ist nicht abzusehen. Jedes Jahr gibt es wieder Debütanten, und auch diesmal hat man Zuschauer am Streckenrand gehört, die sich einen Start im nächsten Jahr fest vorgenommen haben.

Ein guter alter und vor allem schneller Bekannter ist Marc Schulze, der den 13,8-Kilometer-Lauf mit 3.408 Teilnehmern vom Altmarkt übers Blaue Wunder und zurück für sich entschieden hat. Der Dresdner, der für JK GreenRock Energy startet, benötigte dafür 42:15 Minuten. Den zweiten Platz belegt Christoph Rodewohl vom Citylauf-Verein Dresden in 43:34 Minuten, Dritter wird Max Betsch von Lauftraining.com in 44:26 Minuten. Bei den Frauen hat Julia Brugger von der LG Region Landshut in 52:30 Minuten gewonnen – vor Jennifer Weigt (JK Green Rock Energy/53:01) und Janine Molnar (Giant Testcenter Dresden/53:03).

Beim ENERGIEHAUS HighFive!-5-km-Lauf mit 1.605 Teilnehmern, die von der Saloppe bis zum Altmarkt gelaufen sind, heißen die Sieger Sophie Kretschmer vom LAC Aschersleben (17:09 Minuten) sowie Karl Bebendorf vom Dresdner SC. Der Lokalmatador, der kürzlich deutscher Meister über 3.000 Meter Hindernis wurde, lief 14:06 Minuten. Der Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf ist darüber hinaus zum zweiten Mal zugleich das große Finale des sächsischen Nachtlauf-Cups gewesen – nach den Nachtlauf-Stationen in Chemnitz und Leipzig. Den Gesamtsieg der Serie sicherten sich Franziska Schneider (Lauftraining.com) und Nic Ihlow (SC DHfK Leipzig) auf der Langdistanz sowie Sophie Kretschmer und ihr Ascherslebener Teamkollege Arvid Michaelis über die 5 Kilometer.